«Ich grüsse nicht mehr!»

Ich grüsse nicht mehr. Und auch nicht zurück!

Warum?

Das Credo meiner Eltern war: «Grüss schön, sonst denken die Leute, du seist hofärtig!» Sie trimmten mich auf Händeschütteln, Lächeln und «Grüezi». Meine Tante «Nettchen» reagierte stinkig, wenn jemand ihr nicht «guten Tag» sagte und sie übersah. Sie war klein. Und bellte umso lauter: «D e r grüsst doch nie. Das ist eine absolute Rübe!» Sie sagte Schlimmeres. Aber das kann ich hier nicht bringen. ZENSUR!

Erschienen am: 
Donnerstag, 21. Januar 2021

Von der schwarzen Zeit und dem goldenen Baum

Illustration: Rebekka Heeb

Mimosen waren für mich stets zarte Zauberblumen. Vor allem: Sie bedeuten Fasnacht. Allerdings verbreiten die flaumigen Kügelchen nur wenige Tage vor dem Morgenstraich in den Blumenläden ihren speziellen Duft. Denn Fasnachtsmimosen sind heikel für den Verkauf - die Rispen behalten ihr kükenflauschiges Kleid nur kurz. Also kommen sie ganz selten in den Kleinhandel.

Da hat es das Hühnerei besser. Anders gesagt: Die Mimose altert optisch sichtbar, das Ei nur innerlich.

Erschienen am: 
Dienstag, 19. Januar 2021

Katharina Barmettler-Sutter: «Ich habe gelernt, Dinge heranreifen zu lassen»

Foto: Lucia Hunziker

Nein - einfach war es nicht.

Ich versuchte, die Geschäfts leiterin von Sutter Begg zuerst telefonisch zu erreichen. Sie ist immerhin eine der wenigen CEOs im helvetischen Business-Land. Überdies ist sie eine Sutter-Tochter - die vierte Generation im berühmten Brotteig dieser regionalen Bäckereikette. Nochmals ein Telefonanruf. Und wieder abgeblitzt. Man schirmt sie ab, wie die Queen vor Sauerkraut und Blutwurst.

Erschienen am: 
Samstag, 16. Januar 2021

Vom Fitnesstrainer am Handgelenk und vom Pfeifen

Illustration: Rebekka Heeb

Sport hatte für mich die Faszination einer Made in der Torte. IGITT! Beim Fussballspiel missbrauchte man das arme Kind als Goalpfosten. Und ich habe nie kapiert, weshalb ich über ein Pferd hüpfen sollte, das nur ein lederner Bock war.

Im Übrigen herrschte bei Sportstunden ein pfiffiger Ton. Und Pfeifen habe ich immer gehasst. ICH BIN KEINER, DER AUF DEN PFIFF GEHT!

Erschienen am: 
Dienstag, 12. Januar 2021

-minus Räschte: «Gnöpfli-Gratin»

Über die Festtage 2020/2021 wurde auf telebasel meine neue Rubrik «-minu’s Räschte» ausgestrahlt. In der Sendung haben mir bekannte Persönlichkeiten aus Basel ihre kulinarischen Festtags-Resten vorbeigebracht und ich habe sie in gluschtige, schön präsentierte Menus verwandelt.

In der zehnten und letzten Folge der Feiertagsrubrik «-minus Räschte» bringt der Gastro-Autor Heinz Eckert Reste seines Knöpfli-Gerichts vorbei. Daraus kreiere ich einen «Gnöpfli-Gratin».

Erstausstrahlung: 
Freitag, 8. Januar 2021

Seiten

-minu RSS abonnieren