Kindersprüche, Parfums und Finken, die stinken

Illustration: Rebekka Heeb

Nein - ich will da keiner Nation zu nahe treten. Aber man sagt, die Franzosen würden es mit der Reinlichkeit an und für sich nicht so zackig nehmen. SPEZIELL AN So etwas kann ich hier nicht wirklich unterschreiben.

Meine gute Annick aus Mittelfrankreich schrubbt zwar weniger an sich - aber die Steinböden wie keine Zweite! Da sieht man gerne über alles andere hinweg.

Erschienen am: 
Dienstag, 27. Oktober 2020

Von geleimten Zähnen und dem Testament

Illustration: Rebekka Heeb

Innocent zeigt gerne Zähne. Ich meine: Er knurrt zuerst. Dann beisst er zu. Er ist im chinesischen Zeichen des Hundes geboren. So etwas prägt. Seine liebe Mutter war chinesisch eine Schlange. Die Brüder Grimm müssen beim Märchen von der Alten mit dem Lebkuchenhäuschen von ihr inspiriert worden sein. Oder klipp und klar gesagt: Jedes Mal, wenn die Gute an einem Putzkasten vorbeiging, klopften die Besen startbereit an die Tür.

Erschienen am: 
Dienstag, 20. Oktober 2020

Vom letzten Besuch der Liesel und Mozarts «Tuttifrutti»

Illustration: Rebekka Heeb

«DIE GRAFEN KOMMEN...», Innocent sagt es mit einem leisen Zögern. Er weiss, dass ich jetzt verstaubt bin. Und die volle Krise bekomme. Corona hat mir alles durcheinandergewirbelt. Ich will keine Besuche. Ich will keine Kocherei. Vor allem will ich kein Blatt vor den Mund nehmen müssen. UND BEI LIESEL SIND ES ZWANZIG BÄUME MIT BLÄTTERN!

Erschienen am: 
Dienstag, 13. Oktober 2020

Von den Medien, bunten Abenden und Comedians von einst

Illustration: Rebekka Heeb

JOURNALISTEN HABEN ES HEUTE NICHT EINFACH. HATTEN SIE ES NIE.

Zeitungen pfeifen aus dem letzten Loch. Die Löhne werden von den Verlegern gedrückt. Fazit: mehr Arbeitswochen - weniger Zahltag. Der Ruf der «Medienschaffenden» ist zur Sau.

UND DAS SCHLIMMSTE: DU WIRST ALS REPORTER WIE AUCH ALS NACHRICHTEN HÖRER TÄGLICH VON NEWS-LAWINEN ZUGEMÜLLT.

Erschienen am: 
Dienstag, 6. Oktober 2020

Seiten

-minu RSS abonnieren