Vom Sonntagsessen, dem speziellen Geschirr und Wunschlisten

Illustration: Rebekka Heeb

Früher war es das Sonntagsgeschirr. Jetzt frisst unser Nachbarskater, HERR LUMPI, unsere Resten-Crevetten daraus. Manchmal sind die Ameisen schneller. Aber das ist s e i n Problem.

Meine Eltern haben das grosse Service auf die Verlobung geschenkt bekommen. Damals gabs noch Verlobungen. Links die eine Verwandtschaft an den Tischen, rechts die andere. Meine Mutter alterte jedes Mal fünf Jahre, wenn sie die Tischpläne zeichnen musste: «Es ist wie bei der Schlacht zu Morgarten - keiner weiss, was auf uns zukommt!»

Erschienen am: 
Dienstag, 8. Juni 2021

Vom entspannenden Pril und der Lust zur Rampensau

Illustration: Rebekka Heeb

In einem waren sich meine Eltern einig: DAS KIND SOLL KEIN FERNSEHTROTTEL WERDEN! Aber natürlich war die Kiste das Faszinierendste, was die gute Stube neben dem Aquarium zu bieten hatte. Mittags liefen die Dramen live im Familienprogramm am Mittagstisch. Das Kind hätte aus der Schule zu erzählen gehabt. Im 23-seitigen Aufsatz «Ich bin eine Biene» hatte es die ganze Klasse aufgemischt. Ich durfte den Erguss vom Lehrerpult aus vortragen. ES WAR DER BEGINN ALS KARRIERE EINER RAMPENSAU!

Erschienen am: 
Dienstag, 25. Mai 2021

Sven Schelker: «Wir drehten zur Corona-Zeit in Indien»

Foto: Lucia Hunziker

Diese Augen! Ich schaue immer zuerst auf die Augen. Hier funkeln sie wie die Milchstrasse.

Er erinnert an Nurejew. Ein bisschen auch an Leonardo - ihr wisst schon: den Titanic-Caprio.

Wenn Sven gefragt wird: «Woher kommen Sie?», dann zwinkert er: «Na - jetzt ratet mal!» Die Antwort ist meistens: «Irgendwo aus dem hohen Norden.» Manchmal tippen sie auch auf Russland.

Aber: REINACH! Darauf kommt keiner. Dabei hat diese Bilderbuchkarriere genau dort begonnen.

Erschienen am: 
Samstag, 15. Mai 2021

Seiten

-minu RSS abonnieren