Mimpfeli

Die Mimpfeli erscheinen immer am Dienstag im Kulturmagazin der BaZ.

Herr Dreher war unser Apotheker. Er drehte noch selber. Und salbte auch. Wenn ich mit meiner Mutter die alte Apotheke an der Ahornstrasse betrat, holte er ein grosses, schweres Glas. Drinnen verstaubten dunkle Stängel: Süssholz. Ich durfte mir so ein Süssholzästlein aussuchen.

29.11.2021

Wir haben eine neue Karre. Nein. Keinen Flitzer. Auch kein Wohnmobil, obschon dieses jetzt ziemlich hipp wäre. WIR FAHREN EINEN ROLLSTUHL. Und werdet jetzt nicht gleich melancholisch: «Ach Gott - wie tragisch. Das Alter rollt nur noch auf Holpersteinen...» ÜBERHAUPT NICHT!

15.11.2021

ABER SO WAS VON! Es ist sicher nicht die Vaterseite, die mir den Bücherwurm vererbt hat. Vater besass nur drei Bücher: «Meine Berge» - ein kolossaler Bildband mit allen Kletterpartien Europas. Die Touren waren mit Schwierigkeitsgraden angegeben.

01.11.2021

Das Verkaufen liegt unserer Familie in den Genen, Das heisst: Es rollt durchs Blut der Mutterseite. Wir stehen in London vor Harrods und wissen, wie wir ihn besser eingerichtet hätten. Oder wir geben dem Hühner-Max tausend gute Tipps, wie er die Hennen besser über den Tresen bringt.

18.10.2021

Meine Mutter verkaufte. Und sie verkaufte sich gut.

Als sie an einem Familientag ihrer Sippe verkündete, dass sie mit ihrer Schwester ein Spezereiwarengeschäft eröffnen werde, waren die Reaktionen, als würde eine überhitzte Dose Ravioli explodieren: Tante Julchen: «Ach Lotti - wo du doch Petersilie nicht vom Schnittlauch unterscheiden kannst...» Die Omama: «Es liegt in den Genen - ihre Urgrossmutter hat schon im letzten Jahrhundert den Lebenden Totenhemden angedreht!» Und Onkel Alphonse: « dann miete ich mich gleich mal im Weinkeller ein. Ihr habt doch einen Weinkeller?»

04.10.2021

Fegerli war ein Hammer-Mann! «Immer so aufgeputzt!», schwärmte die Omi. «Kein Flecklein rundum. Finde mir einen zweiten, so reinlichen Russer!»

20.09.2021

Meine Erinnerung: ein grosses geschlossenes Fenster. Die Krankenschwester - ich durfte sie «Schwester Lieseli» rufen - nahm mich auf. Und weit unten auf der Strasse winkte eine Frau zum Fenster. Sie weinte.

06.09.2021

Ich sitze auf dem Coiffeursessel. Diese Stühle sehen heute aus wie die Liegen zur Reise ins All. Früher gab es eine papierbezogene Kopfrolle. Den abgegriffenen Playboy. Und das nervige «Dligg-dligg» einer Schere.

23.08.2021

Peter hat Eier. Die grössten weitherum.

09.08.2021

Also - dieses Theater um die Nationalhymne!

Hand aufs Herz: Wer weiss da schon den ganzen Text? Höchstens der SVP-Präsident. Und nur auf Italienisch...

26.07.2021

Seiten