Vom Meraner Maskenball und Sissis Sprühmund...

Illustration: Rebekka Heeb

«DIESE BLAUEN GRÄUEL KOMMEN MIR NICHT AN DIE OHREN!», hat Innocent vor der Abreise seine einbetonierte Alterssturheit zelebriert. «Sie machen mir Abstehohren. Und wenn schon, dann nicht blau. Blau macht mich alt!» Also habe ich ihm nette Mundschützer schneidern lassen. In Dottergelb. Mit Daisy Duck. Vielen bunten Smileys. Und ein ganz besonders schickes, wo mit Silberfäden «ABER HALLO!» gestickt worden war (BLATTSTICH!).

Erschienen am: 
Dienstag, 15. September 2020

Von einem Mü Joghurt und den Bomben über Kembs...

Illustration: Rebekka Heeb

HALLO - BEI INNOCENT GEHT BEIM KLEINSTEN ÜBRIGGELASSENEN KLACKS JOGHURT DIE POST AB! ES IST IMMER EIN KLACKS, AN DEM SICH DIE KRIEGE DIESER WELT ENTZÜNDET HABEN.Innocent nimmt also meinen Joghurtbecher vom Teller. Äugt hinein. Und drückt seine tränenden Gucker zu engen Schlitzen zusammen: «Du hast w i e d e r nicht sauber ausgeputzt.» NA - JETZT WISST IHR ABER, WAS LOS IST!

Erschienen am: 
Dienstag, 8. September 2020

Von der Schiffsphobie und der Omama im Gepäcknetz

Illustration: Rebekka Heeb

Würde der liebe Gott gewollt haben, dass mir das Leben im Wasser Spass macht, hätte er mich als Frosch auf die Welt losgelassen. Aber nichts da. Er schickte eine plattfüssige Tucke auf die Erde, die bei jedem Boot gleich Schweissausbrüche bekommt: «Keine zehn Pferde bringen mich auf diesen Kahn... Wenns schaukelt, kotze ich euch die Kabinen voll...»

JEDER ZWEITE ANTWORTET DANN: «Aber das Meer ist doch spiegelglatt...»

Erschienen am: 
Dienstag, 1. September 2020

Vom Gips, Fernsehen und dem heutigen Mäni Weber aus Wädiswil...

Illustration: Rebekka Heeb

Ok. Ich bin nicht der grosse Fernseher. In die Ferne schweifen - ja! Aber: Fernsehen - nein. Klar - bei TATORT mache ich die grosse Aus nahme. Sonntag für Sonntag bade ich im Blut. Und tauche ins Böse.

Meine Favoriten sind die Wiener. Und die aus Münster. Allerdings finde ich, die Protagonisten reden nicht mehr so deutlich wie früher. Die heutigen Schauspieler haben einfach keine Diktion mehr - keine zackig ausgespuckten «st». Nur noch Gelaber. Und Dialekte, die nirgendwo einzuordnen sind.

Erschienen am: 
Dienstag, 25. August 2020

Seiten

-minu RSS abonnieren