Abführmittel

Paddy war heiss auf Netti. ER M U S S T E SIE HABEN. Auch wenn er ihr Grossvater hätte sein können.

Paddy sah noch immer gut aus: weisse Haare, die er mit Koffein-Tinktur ins Wellen brachte … Und ein Body, den er im Fitnesscenter täglich so stur durchtrimmte, dass die Arschknack-Bolzen ­rhythmisch krachten!

Doch jetzt hatte er 700 Gramm zu viel. Seine Waage hatte es ihm frühmorgens schonungslos ab Band ins tagesgecremte Gesicht geschleudert: «Sie haben 700 Gramm ­zugenommen!»

Erschienen am: 
Montag, 1. Juni 2015

Vom Schottenrock und der Anmache an einer Bar

Illustration: Rebekka Heeb

Er stierte mich an.

Und seine (genetisch vererbte) stark ausgeprägte Kinnlade rutschte nach unten.

Es lag weniger an mir. Als am Schottenrock. Oder dem, was vom Schottenrock übrig geblieben war.

Viele Jahrzehnte später habe ich mich immer wieder gefragt: Wie konnte ein leicht verklemmter Anwalt aus gutem Haus so etwas Verkifftes auf einem Barhocker ansprechen?!

FRAGEZEICHEN. FRAGEZEICHEN.

Erschienen am: 
Dienstag, 26. Mai 2015

Hundeleben

Wulf gähnte.

«HUNDELEBEN!» – knurrte er dann.

Arne gab ihm einen leichten Kick. Ein knurrendes Tier war schlecht fürs Geschäft.

«Sei still, Hund!», knurrte er. UND WUSSTE NICHT, DASS DIE TROTTOIRMISCHUNG ZU ­SEINEN FÜSSEN WULF HIESS.

Der Hund hatte sich den Namen selber gegeben. Ein bisschen Hundewürde musste sein – und Wulf war ein Hund mit Charakter.

Seine Mutter war eine Pudeldame gewesen. Echte Lady. Mit zweimal Friseur im Monat. Dazu alter Adel: Lona von Kaiserberg.

Erschienen am: 
Montag, 18. Mai 2015

Seiten

-minu RSS abonnieren