mit -minu zu Tisch

Dani von Wattenwyl: «Sie waren sich einig: Es hätte ruhig ein bisschen mehr Sex sein dürfen.»

Foto: Lucia Hunziker

Er ist der Wunschschwiegersohn aller Mütter (VERGESST ES: Er ist glücklich verheiratet). Er gilt als schönster Moderator Helvetiens. Und die Schönheit liegt in den Genen - sein Bruder wurde zum zweitschönsten Bankier der Schweiz gekürt. Und sein Zwillingsbruder ist einer der bestaussehenden Herzchirurgen dieses Landes.

JA HALLO - DA ZITTERN AUCH GESUNDE HERZEN, WENN DIE VON WATTENWYL-MÄNNER ANRAUSCHEN...

Erschienen am: 
Samstag, 19. Juni 2021

Sven Schelker: «Wir drehten zur Corona-Zeit in Indien»

Foto: Lucia Hunziker

Diese Augen! Ich schaue immer zuerst auf die Augen. Hier funkeln sie wie die Milchstrasse.

Er erinnert an Nurejew. Ein bisschen auch an Leonardo - ihr wisst schon: den Titanic-Caprio.

Wenn Sven gefragt wird: «Woher kommen Sie?», dann zwinkert er: «Na - jetzt ratet mal!» Die Antwort ist meistens: «Irgendwo aus dem hohen Norden.» Manchmal tippen sie auch auf Russland.

Aber: REINACH! Darauf kommt keiner. Dabei hat diese Bilderbuchkarriere genau dort begonnen.

Erschienen am: 
Samstag, 15. Mai 2021

Caroline Rasser: «Ich setze meine Träume um»

Foto: Lucia Hunziker

Sie gilt als eine der schönsten Frauen unserer Stadt. ABER HALLO! Dazu: Power-Lady, durch und durch.

Jetzt radelt sie mit einem cremefarbigen Velo vor. Sportlich! Sportlich! Sicher ist das Rad ein Teil des täglichen Fitnessprogramms, um die rankschlanke Linie zu halten. «BLÖDSINN!» - sie winkt ab. «Wir sind alles Spränzel. Dabei können wir essen wie die Wölfe...»

Sie lacht jetzt: «Schau meinen Bruder Claude an... meine ganze Rasser-Sippe... das sind eben die Gene...»

GENE? ACH GOTT. WIEDER SPRUDELT DER NEID!

Erschienen am: 
Samstag, 17. April 2021

Pia Inderbitzin: «Ich bin die Frau hinter Frau Fasnacht»

Foto: Nicole Pont

Sie ist die heutige Frau Fasnacht.

Aber da ist nichts von violetter Rüschenbluse und Ridicule (nur Coop-Tasche mit Lauch), null Spitzenhandschuhe. Und kein grauer Dutt unter dem Blumenhut.

Basels Frau Fasnacht 2021 kommt mit Bubikopf in der Farbe des Höllenfeuers anstelle des roten Huts! Dazu ein Outfit im passenden Trauerschwarz: Denn auch dieses Jahr weint sie um die 72 schönsten Basler Stunden, die den Bach runtergehen…

Erschienen am: 
Sonntag, 14. Februar 2021

Katharina Barmettler-Sutter: «Ich habe gelernt, Dinge heranreifen zu lassen»

Foto: Lucia Hunziker

Nein - einfach war es nicht.

Ich versuchte, die Geschäfts leiterin von Sutter Begg zuerst telefonisch zu erreichen. Sie ist immerhin eine der wenigen CEOs im helvetischen Business-Land. Überdies ist sie eine Sutter-Tochter - die vierte Generation im berühmten Brotteig dieser regionalen Bäckereikette. Nochmals ein Telefonanruf. Und wieder abgeblitzt. Man schirmt sie ab, wie die Queen vor Sauerkraut und Blutwurst.

Erschienen am: 
Samstag, 16. Januar 2021

Miriam Baumann-Blocher: «Ich brauche keine Villa»

Miriam Baumann-Blocher. Foto: Lucia Hunziker

Die einen verwerfen die Hände: «BLOCHER? UMSHIMMELSGOTTSWILLEN!»

Sie haben Miriam Baumann nie gesehen. Sie reden drauflos. Und betonieren einfach zu.

Die andern schwärmen: «Die Blocher-Tochter? Baumann? Hat Basel gutgetan - sie ist so viel netter als ihr Vater. Viel süsser...»

Das mit der Süsse stimmt. Kommen wir noch darauf zurück.

Erschienen am: 
Samstag, 19. Dezember 2020

Benedikt von Peter: Spätzünder unter Strom

Foto: Lucia Hunziker

Er will in die Kunsthalle: «Reichen Ihnen anderthalb Stunden? Wir stecken nämlich in den heissen Vorbereitungen!»

Heiss ist es auch unter den Kastanienbäumen. Ich bin bereits an der zweiten Wasserflasche - da sehe ich ihn über den Platz stürmen: blonder Wuschelkopf. Leichter Bauchansatz («ach das Essen hier... rundum Verführung»). Und alpenseewasserblaue Augen, die nach der Fotografin linsen.

Nach zehn Minuten steht er da - strahlt wie die Sonne, die jetzt hinter Wolken verschwunden ist: «Tipptopp Shooting. Ging ja im Hui!»

Erschienen am: 
Samstag, 19. September 2020

Petra Zschokke: «Ich konnte mich nicht anpassen»

Foto: -minu

Petra Zschokke ist die Tochter grosser Künstler und hat in ihrem Leben selber auch schon so einiges gemacht.

Neben der Tür steht die berühmte Plastik «Schüler und Lehrer» in Bronze. Man findet sie in Stein gehauen etwa zehnmal so gross an der Uniwand am Petersgraben - so, wie man überall die künstlerischen Spuren von Alexander Zschokke in dieser Stadt findet.

Erschienen am: 
Freitag, 18. September 2020

Paola Biason: Ein Leben mit «Glanz und Gloria»

Foto: Lucia Hunziker

Sie ist Zürcherin. Durch und durch. Der breitblecherne Dialekt. Das elegante Outfit. Und der Glanz, der sie leuchtend mit Gloria umflirrt.

Sie i s t der Glanz.

Sie i s t das Gloria.

Sie ist «Glanz & Gloria».

«Wir treffen Paola Biason im Rosaly’s: «Kennst du bestimmt. Beim Bellevue...» AUCH DA IST SIE, DIE KLARE ZÜRCHERIN: Sie nimmt an, dass jeder die Limmat-Stadt kennt.

Erschienen am: 
Samstag, 22. August 2020

Hansjörg Schneider: «Ich war immer ein schlechter Verkäufer meiner Texte»

Foto: Lucia Hunziker

Seit sein neuster «Hunkeler» den Mord im Kannenfeldpark aufgedeckt hat, führt das Buch die Bestsellerlisten an. Sein Autor nimmt es mit einem etwas rauen Lachen und einem Schulterzucken zur Kenntnis: «Jaaa... jaaa... der Hunkeler...»

Ich rufe Hansjörg Schneider an: «Isst du mit mir?»

Er ziert sich nicht, sagt sofort zu: «Bei mir im Quartier gibts das Sommereck. Ist jetzt wieder offen.»

Erschienen am: 
Samstag, 18. Juli 2020

Seiten

mit -minu zu Tisch abonnieren