Glossen

Er spielte den «Donauwalzer. Auf dem Piano stand ein Glas mit Weisswein. «Er trinkt nur Riesling», sagten die Kellner, wenn die Gäste dem Pianisten ein Getränk spendierten. Die Menschen im Restaurant plauderten. Flüsterten Liebesworte. Keiner hatte ein Auge für den Klavierspieler.

05.04.2019

«FÜR MICH?»

Der Ausläufer der Blumenboutique Flora grinste sie an: «Jawolle Madame… schönes Rose für schönes Signora…»

Rosa war überrumpelt. Sie streckte dem jungen Mann einen Fünfliber hin. Dann zupfte sie das Kärtchen vom Papier: «DU BIST MEINE SONNE!» – las sie.

29.03.2019

Mina war sauer.

ABER SO WAS VON…

Sie hatte auf dem Markt eingekauft. Man konnte hier noch zwei Karotten, eine Lauchstange und einen halben Sellerie bekommen. Das Gemüse wurde von Monsieur Runser liebevoll in ein verwelktes Blatt des Journal d’Alsace gewickelt.

22.03.2019

«Max sitzt dort!»

Elke stupfte Susi an: «…er sieht immer noch heiss aus!»

Es war nach dem Morgenstraich.

Die kleine Frauen-Gruppe gönnte sich eine Verschnaufpause.

Seit einigen Jahren wurden es immer mehr solche Pausen.

15.03.2019

Carlo stand am Strassenrand.

Die kleine Mimma streckte beide Händchen nach dem riesigen Waggiswagen. Carlo nahm seine Enkelin auf die Arme.

Der Waggis bückte sich. Und streckte Mimma ein rosafarbiges Plüsch-Elefäntchen entgegen.

« NONNO!»

08.03.2019

Timur schaute die Kindergärtnerin finster an:

«Meine Leyla nicht trommeln …Leyla sein Frau …nicht Bub. Frau nicht trommeln…»

Myggy seufzte.

Sie wünschte, Bea wäre hier.

Die kannte sich in sowas aus.

01.03.2019

Milli griff an ihr Herz. Dieses war gross. Und aufgeregt:

«SUSI – EIN PRINZ! EIN ECHTER ARABISCHER PRINZ!»

Die Freundin linste über Millis Tablet.

22.02.2019

«Herr Pumpel muss mit!»

Der alte Mann sass in der leeren Küche. Und polterte noch einmal mürrisch: «Herr Pumpel muss mit!»

Herr Pumpel sass auf Eds Schoss. ÜBER 60 JAHRE LANG HATTEN FRED UND HERR PUMPEL HIER GELEBT.

Und jetzt: alles vorbei!

15.02.2019

Lilli betrachtete ihre Grosstochter. In den Augen der Nonna funkelte Stolz. Es funkelte Liebe.

UND ES FUNKELTE EIN BISSCHEN UNWILLEN.

Lara lümmelte auf der Coach.

In den Händen das Handy.

Die Grossmutter seufzte: «Lara…»

Keine Antwort.

08.02.2019

Anni stierte in ihre Vitrine.

Es war ein altmodisches Buffet mit Glasfenster.

Es zeigte Momente ihrer letzten 80 Jahre.

Nun – Anni hatte ein einfaches Leben gelebt: Haushaltschule… Heirat… drei Töchter… der Höhepunkt war die goldene Hochzeit gewesen: vier Tage Venedig.

01.02.2019

Seiten