Coopzeitung

Wie Niggi mit dem Kalb das Christkind fand

Panik bei Stuckis: Ausgerechnet am Heiligen Abend ist Sohn Niggi verschwunden. Eine Weihnachtsgeschichte aus der Feder des Basler Autors -minu.

Die Nacht war klirrend kalt. Eisig. Niggi stampfte durch den Schnee in den Wald. An einem Seil führte er Klara mit sich – Klara, das Kalb, das anfangs Jahr zum Metzger geführt werden sollte. «Im Wald wartet das Christkind auf uns …», redete Niggi auf Klara ein.
Das Kalb schien nicht sehr beeindruckt. Es schniefte kleine Wölkchen von sich und blinzelte verärgert, weil es von diesem kleinen Bub aus dem warmen Stall geholt worden war.

Erschienen am: 
Dienstag, 20. Dezember 2016
Coopzeitung abonnieren