Escort-Boy

Er empfing die Kundinnen immer im dunkel­blauen Anzug. Dazu Krawatte. Meistens Hermès.

Vor jedem neuen Treffen war er aufgeheizt, wie ein pubertierender Schüler. Auch jetzt. Er spülte sich den Mund mit Listerine. Sprayte sich mit der schwarzen Duftnote von Parma ein. Und fackelte die Kerzen an.

In zehn Minuten sollte Kätzchen 69 hier sein.

Erschienen am: 
Montag, 14. November 2016

Von umstrittenen Bettlaken

Illustration: Rebekka Heeb

«Das ist zu primitiv!» Inno­cent klopft verächtlich auf das Leintuch mit den zwei watschelnden Enten.

O.k. Es ist ein Kinderbett­anzug. Und es ist eine auf Tuch gedruckte Szene aus ­Disneys «Aristocats».

KINDER LIEBEN DAS! Nicht nur Kinder. Auch ich kann mich mit bald 70 an den zwei kichernden Gänsedamen auf dem Videofilm nicht sattsehen.

Erschienen am: 
Dienstag, 8. November 2016

Die Dogge

Sie wollte immer einen Hund.

ER NICHT.

«Hunde bringen Flöhe…», argumentierte ­Wolfgang. «Und mit einem Hund findet man kein anständiges Hotel, Karla.»

Karla lächelte versonnen.

Und sagte: «Ja, ja, Wolfi.»

SIE SAGTE IMMER «JA, JA». UND MACHTE DANN DOCH, WAS SIE WOLLTE.

Eine kluge Frau, eben.

Erschienen am: 
Montag, 7. November 2016

Von den falschen Zähnen der Sisi und Fräulein Lutz

Illustration: Rebekka Heeb

«Na, du dickdummes Sisi-­Datscherl... gehst wieder auf Rüschenschau!»

Es ist natürlich Lieserl. Die blöde Kuh will mir jedes Jahr «Sisi» vermiesen. UND NUR WEIL DIE KAISERIN WAR UND DIE LIESEL LEDIGLICH EIN EINGEHEIRATETES FRÄULEIN LUTZ.

ABER ICH LIEBE MEINE SISI. DA KANN DIE LEDIGE LUTZ EIN GANZES SCHEISSHAUS MIT DRECK SCHLEUDERN.

Dieses Sisi-Lächeln, das wir alle kennen... das Glimmer-Krönchen, von denen kleine Buben träumen ... der bleiche, wunderbar gepuderte Busen, welcher den Kaiser kirre macht ... DAS REGT NATÜRLICH DEN NEID DER SALZBURGER DRECKSCHLEUDER. DIE KANN DOCH MIT IHREN ZWEI HOCH GEHIEVTEN RUNZELMELONEN SCHON MORGEN ABDANKEN!

Erschienen am: 
Dienstag, 1. November 2016

Seiten

-minu RSS abonnieren