Von der Gaypride und gealterten Tunten

Illustration: Rebekka Heeb

Beat wollte.

Beat lebt schon ein halbes Leben in Rom. Die Liebe hat ihn hierhergeführt.

Dann platzte alles. Aber Rom war stärker als die Liebe.

Beat blieb – nicht umsonst sagt man Roma Eterna, das Ewige Rom.

Man müsste dazu ergänzen: amore passerà – die Liebe geht vorbei. Nur die Ruinen von Rom stehen noch immer. Und machen Politik.

DAS ALTE LIED!

Erschienen am: 
Dienstag, 23. August 2016

Schwarzwäldertorte

«Das war sehr lieb» – Hanny drückte dem Koch des Altersheims «Abendfrieden» einen Schein in die Hand.

Er wehrte ab: «… ist nix nötig, Frau Hanny.»

Sie tätschelte seinen Arm: «Doch – Ahmed. Doch. Du weisst gar nicht, welche Freude mir das gemacht hat …»

Erschienen am: 
Montag, 22. August 2016

Von Aprikosenkonfitüre und «nur etwas Einfachem»

Illustration: Rebekka Heeb

«Zu Hause ist es doch ­netter…» – O-Ton von Herrn Innocent. Ja klar. UND ­WELCHE ARME SAU HAT DIE GANZE ARBEIT AM FETTEN HALS!? Ihr ahnt es.

Es ging um das Geburtstagsfest. UNSER GEBURTSTAGSFEST! Wir sind nämlich nur sieben Tage auseinander geboren – Jahre sind es allerdings gefühlte 100.

Also: Wir feiern immer gemeinsam. Oder anders – der eine feiert. Der andere malocht. Dreimal dürft ihr raten, wer was wie…

Erschienen am: 
Dienstag, 16. August 2016

Fahrausweis

«PASS DOCH AUF, DU DEPP!» – Ilse war wieder mal schrill drauf.

GESTÄNKER. GESTÄNKER.

Urs wusste, was kommt. Spätestens in 20 Sekunden würde sie mit dem Fahrausweis anfangen.

Erschienen am: 
Montag, 15. August 2016

Seiten

-minu RSS abonnieren