Glossen

Die Katze

Ernst schaute aus dem Fenster. «SHIT!» – bruddelte er. «BIG SHIT!» Draussen nieselte es fein. Die Tannenäste weinten Regentropfentränen.

ERNST FÜHLTE SICH BESCHISSEN. EINSAM. UND VERLASSEN – IM WAHRSTEN SINNE DES WORTES! Silva hatte ihm den Rücken gekehrt – nach 45 guten Ehejahren (wie er glaubte).

Erschienen am: 
Montag, 16. Oktober 2017

Der Alte

Elke schüttelte den Kopf. War das noch ihr Vater?

Der alte Mann hatte eben den Kellner so laut zusammengestaucht, dass an allen Plätzen die Unterhaltung augenblicklich verstummte.

«…dem habe ichs aber gehustet!», knurrte Wolfgang nun mit einem zufriedenen Blick. «MAN MUSS SICH NICHT ALLES GEFALLEN LASSEN – NUR WEIL MAN BEREITS MIT EINEM BEIN IN DER GRUBE STEHT!»

Erschienen am: 
Montag, 9. Oktober 2017

Die Joggerin

Hilde schüttelte den Kopf: «Verrücktes Huhn!»

Langsam fuhr sie an ihrer Nachbarin vorbei. Winkte. ABER LARA SAH HILDE NICHT.

Die Joggerin stierte auf ihr Telefon. Kapseln steckten in den Ohren.

PULS, HERZKLOPFEN, BLUTDRUCK – ALLE WERTE BLINKTEN AUF DEM HANDY AUF.

Erschienen am: 
Montag, 2. Oktober 2017

Herz in Stein

Ilse blieb stehen. Ihr Herz klopfte wild. «Da habe ich mir zu viel zugemutet...» schimpfte sie mit sich selber. Es war niemand da, mit dem sie sonst hätte schimpfen können. Gottlob gabs eine Bank. Sie spürte, wie ihre Füsse schmerzten. Und sie lächelte leise: wenn Kurt sie so sehen könnte... sie, die um jeden Berg einen Bogen gemacht hatte.

Erschienen am: 
Montag, 25. September 2017

Brezn-Gretel

«Ach, Hans...» Sie steckten im Stau. Kurz vor Zürich. RUND UM ZÜRICH IST IMMER DIE GROSSE SAUEREI-STAUEREI.

«Ach, Hans...» – Trude nahm einen neuen Anlauf. Der kam nicht gut an.

Erschienen am: 
Montag, 18. September 2017

Die Ratte

«Louis!» – der Schrei gellte durch die alte Villa.

«LOUIIIS!»

DAS WAR EIN BEFEHL.

Louis erhob sich seufzend vor seinem Buddha im Keller. Er liebte Buddha. Er liebte die kleinen Lichter vor der goldenen Statue. Und er liebte die Blumen, die er vor dem dicken Goldmann immer frisch arrangierte. Vor allem liebte er die Ruhe hier unten in seinem Buddha-Reich.

Erschienen am: 
Montag, 11. September 2017

Gondelfahrt

Die Gondel stoppte.

«ICH HABE ES GEWUSST!» – durchzuckte es Aline. «WESHALB HABE ICH NICHT AUF MEINE INNERE STIMME GEHÖRT?!»

«Das geht gleich weiter», lächelte der ältere Herr vis-à-vis ihr aufmunternd zu. «So etwas passiert immer wieder!»

In Aline stieg Panik auf. Lifte, Sesselbahnen, Flugzeuge – alles Dinge, die mit ihrem Karma auf Kriegsfuss standen.

Erschienen am: 
Montag, 4. September 2017

Frühstück im Hotel

Erna schaute mit diesem Blick, den die Familie «das gemeine Killergesicht» nannte, auf den dicken Mann.

Seit vier Tagen vergällte dieser Prolet ihr bereits den Hotelaufenthalt an diesem Nobel-Ort an der Côte.

Der Dicke erinnerte Erna an Onkel Karl. Der hatte auch immer goldene Armbänder getragen. Nicht eines. Gleich drei. Und jedes so dick wie ein Kinderarm.

Erschienen am: 
Montag, 28. August 2017

Polizist

Iris hielt das Spielzeugauto in den Händen.

Es war Tims Auto gewesen.

Der Junge hatte es damals im Warenhaus entdeckt. Und Tim war gerade sechs Jahre alt: «Darf ich das Auto...?»

Iris reagierte ziemlich gereizt:

«Das ist ein Polizeiauto!»

Der Junge schaute seine Mutter mit strahlenden Augen an: «Ich will Polizist werden!»

OHGOTTOHGOTT!

Erschienen am: 
Montag, 21. August 2017

Prostata

«Die Prostata», sagte der Doktor.

Und milderte die Prognose mit dem fröhlichen Zuschlag: «Na dann – Prostata!»

Kurt wars nicht ums Spassen (obwohl er schon manchmal in einer Bierrunde beim Zusammenstossen der Humpen denselben Spruch gebracht hatte).

ABER DAS HIER WAR TODERNSTE MÄNNERSACHE.

«Und jetzt?»

Erschienen am: 
Montag, 14. August 2017

Seiten

Glossen abonnieren