Jürgen Mack (Geschäftsführer Europa-Park): «Wir wollten einen Park, der allen Spass macht»

Er begrüsst uns vor dem Kolosseum. Und er ist wohl der einzige Hausherr in Europa, der nur einen Steinwurf entfernt von Schneewittchen wohnt.

Vor dem Apéro karrt er seine Gäste schon mal kurz in ein isländisches Dorf. Oder zu einer Bob-Fahrt in die Schweiz.

Auf seinen 95 Hektaren empfängt seine Familie in einem Jahr knapp fünf Millionen Gäste. Da sind schon mal Stéphanie von Monaco, Eisprinzessinnen wie Katarina Witt oder Denise Biellmann, Fussballlegende Franz Beckenbauer oder ein einstiger amerikanischer Präsident dabei.

Erschienen am: 
Donnerstag, 17. April 2014

Teegespräche

Also Probleme haben die Leute - aber wenn wir künftig mit 80 Lenzen noch den Drecksack bis zur nächsten Abfallsäule schleppen sollen, braucht's schon eine Altershilfe. Oder eben einen netten Tamilen...

Erschienen am: 
Montag, 14. April 2014

Ohrgeflüster

Marie liebte Ohren.

Sie war da besessen.

Oder eben mit dem gestraft, was ein Psychiater als «sexuell fehl- und ohrenorientiert» in seiner Diagnose festgehalten hatte.

Mimmi Huber, die Mutter des beissenden Ohrwurms, streckte dem Seelenklempner weinend zwei Teddybären entgegen. Dort, wo die Öhrchen hätten keck rausstehen sollen, rieselte das Sägemehl. Die Bären guckten jämmerlich und gar nicht bärenstark in ihren Alltag.

Erschienen am: 
Montag, 7. April 2014

Seiten

-minu RSS abonnieren