Von Runzelfeigen und unscharfen Degen...

Illustration: Rebekka Heeb

Auf unserer Insel erwartet uns ein Meer von Quallen. Und ein Meer von Tomaten.

ABER FANGEN WIR AM ANFANG AN.

UND AM ANFANG WAR GIANNI SOWIE SEINE NOTORISCHE „ACH GOTT – JETZT KOMMEN D I E WIEDER!“- MIENE, WENN WIR IHN IN SEINEM ARBEITSSCHLAF STÖREN.

„Man kann nicht ins Wasser…“, reibt sich Gianni schadenfroh die Hände. „…und es ist Regen angesagt!“.

Erschienen am: 
Dienstag, 30. September 2014

Aufklärung

«Max – du musst endlich mit Jens reden …»

Alice trug die Teller in die Küche. Und nervte sich, dass ihr Alter die teure Kabeljau-Mousse, die sie am Traiteur-Stand eingekauft hatte, einfach zur Hälfte liegen liess.

«Ist gut» – murmelte Max. Und stocherte mit einem halben Zündholz in den Zähnen herum.

Erschienen am: 
Montag, 29. September 2014

Rosenkrieg

Sie war das Übel auf zwei magern Beinen.

Früher war sie einfach nur eine Krawallschachtel gewesen.

Die Jahre machten sie leiser. Aber giftiger.

Esmeralda Hoffmann war kinderlos. Sie hasste Kinder, Nachbarn und Haustiere.

Liebevollere Gefühle brachte sie nur ihrem Bankkonto entgegen. Und den Rosenbeeten.

Erschienen am: 
Montag, 22. September 2014

Seiten

-minu RSS abonnieren