Mimpfeli

Die Mimpfeli erscheinen immer am Dienstag im Kulturmagazin der BaZ.

«…und bittascheen – kaane Männerbesuche!» – Die verwitterte Alte mit den kupferrot gefärbten Haaren und den Lockenwicklern drin schaute Nicole streng an.

«Schon recht», flüsterte die kleine Frau mit dem kleinen Rollkoffer. «Mir ist eh nicht nach Männern – danke.»

12.12.2017

«ICH BACKE GRÄTTIMÄNNER!»

Innocent ist Feuer und Flamme. Er reitet keine Paragrafen mehr. Und sattelt seither den Haushalt um.

Unsere langjährige Perle Annick droht bereits mit Kündigung («ENTWEDER DU SCHAFFST IHN MIR AUS DEM WEG – ODER ICH MACHE MICH AUS DEM STAUB!»).

05.12.2017

«…das geht nicht. Du bist ein Eseli!»

ARSCHKARTE GEZOGEN! SCHON IM KINDERGARTEN.

Es war meine erste schauspielerische Erfahrung. Nun ja – abgesehen von «Schneewittchen», wo ich den Seppentoni spielen sollte. Fräulein Zürcher sah mich schon dort eher im burlesken Fach. Und dieser Zwerg war ja so was von schief. Da hatten sich die Grimm-Brüder nicht allzu stark ins Gehirn gebissen.

Beim Krippenspiel nun wollte ich mich aber endgültig für die Charakterrollen starkmachen.

28.11.2017

«Nein. Kein Öl dieses Jahr!»

Innocents Nase ist spitz. Das ist sie immer, wenn er mir vorrechnet, dass SPARSAMKEIT grossgeschrieben werden muss.

21.11.2017

Noch immer kein Regen auf der Insel – seit zehn Monaten! Na ja – manchmal ein Spritzerchen. Nicht der Rede wert. Gerade so, wie wenn Nachbars Lumpi sein Bein an der Haustüre hebt.

WIR TROCKNEN AUS!

14.11.2017

Da stand sie: klein. Rund. Frisch dauergewellt. Vor ihr der gläserne Wurstkessel, der stets tränte. Und in dem die fingerdicken Wienerli immer praller wurden.

HINTER IHR TONNAGEN VON KARTONTELLERN. Weiss, mit gewelltem Rand.

31.10.2017

Theater hat wieder Saison. WUNDERBAR. Aber wenn mans genau nimmt: DAS LEBEN IST DAS BESTE THEATER. ES SPIELT DIE WILDESTEN DRAMEN. UND WER NICHT EINEN MOMENT OPERETTE DRAUS ZIEHT, IST SELBER SCHULD.

24.10.2017

«DIE IST ZU DICK! DAMIT KANNST DU DIE FENSTER KITTEN!» Innocent macht den Menschen das Leben nicht einfach. BESONDERS NICHT DIESEN LIEBEVOLL AUFOPFERNDEN GESCHÖPFEN, DIE SICH ALLE BEINE FÜR IHN AUSREISSEN. UND SEIN SCHLECKMAUL MIT KÖSTLICHEM STOPFEN!

17.10.2017

«Sie bringt Knödel mit.»

MEIN GOTT – DAS TUT SIE DOCH JEDES JAHR. UND NUR, UM MICH ZU NERVEN.

Innocent sieht, dass ich auf hundert bin. Ich beisse den Kronenverschluss des Bierfläschchens mit meinen Schaufeln vom Glashals. Und so etwas tue ich nur in höchster Erregung.

10.10.2017

Seiten