Mimpfeli

Die Mimpfeli erscheinen immer am Dienstag im Kulturmagazin der BaZ.

über den Friedhof fegt eine Bise. Und wir fegen mit Mimosen über die Gräber. Die Mimosen sollen für unsere alten Fasnachtsfreunde blühen. Und natürlich tun wir das alles für Eigenbedarf. Will sagen: Wir baden in Erinnerungen und Gefühlen. Jedes Grab ist ein Stück «Ach weisst du noch?».

15.02.2005

Freitag - Wir sind drei, vier Exoten auf dieser Redaktion. Exoten heisst: Wir finden Fasnacht MEGA. (Um im Original-Dialekt-Ton dieser Zeit mitzuschwimmen.)

08.02.2005

Als Marcel sich zum ersten Mal verkleidete, war er eine Haremsdame. Das heisst: er war eigentlich ein ganz normaler Schuljunge, der Fingernägel abbiss und sich vor Maikäfern graute - aber seine Clique beschloss aus ihm eine Haremsdame zu machen.

07.02.2005

Dienstag - Greth ruft an. Greth ist meine Freundin. Sie hat in den späten 70er Jahren schon zusammen mit meiner Mutter Adelboden unsicher gemacht und dort alle Tanzabende in der alten Taverne aufgemischt. Kurz: Sie gehört zur Familie.

25.01.2005

Samstag - Samstag penne ich durch. Zusammen mit Nunu.
Nunu ist nicht der und das, was Sie glauben. Nunu ist mein Schmusetier. Ein Plüschaff mit Glasknopfaugen und einem sägemehlartigen Innenleben.

18.01.2005

Montag - Agathe Bitterlein war einst ein liebenswertes, einfühlendes Mädchen. Keine hat sanfter abgesaugt als Fräulein Bitterlein. Keine tupfte besser. Und nie hätte sie ihren Kunden die Zunge so teilnahmslos rumgeschoben, wie einen Abfallsack.

11.01.2005
GPS

"Das ist die Lösung für alternde Dummis!" - Innocent übergab mir schwungvoll sein Geschenk. Im Päckchen steckten weder Diadem noch Rolex mit Brillanten. Im Päckchen steckten Hanni und Werner.

08.01.2005

Mittwoch - Hugo schmollt. Immer, wenn er bei «Tschau Sepp» rückwärts macht, hat er einen dicken Hals.

04.01.2005

Donnerstag. Früher ging's beim Haarschneider subito. Zackzack. Pinselwedeln im Genick. Fertig.
Gut. Es war auch nicht immer das Gelbe vom Ei.
Wenn ich beispielshalber Herrn Brugger anflehte, er möge es nicht allzu kurz schneiden, schaute er mich an wie die Schlage das Mäuschen.

07.12.2004

Donnerstag - Advent sind diese beschaulichen Tage, wo hausgebackene Grättimänner als verkohlte Leichen auf dem Backblech dampfen und die Anisbrote wieder diese krummen Füsse haben, als hätten sie mit sieben Jahren schon eines der vier kleinen Schwänchen tanzen müssen.

30.11.2004

Seiten