Mimpfeli

Die Mimpfeli erscheinen immer am Dienstag im Kulturmagazin der BaZ.

Freitag - Die Gasse sah am letzten Tag ihrer Teerung aus wie in einem dieser Filme, wo das Übel über die Menschen und das Elend in die Strassen gekommen ist.

09.08.2005

Donnerstag - Verrückte Welt. Während mir das Hemd am Hintern klebt und die Deo-Stifte wie Stafettenstäbe von Hand zu Hand gehen, lasse ich «Oh du Fröhliche» sounden und knete mich durch Weihnachtsstollen, um endlich in Stille-Nacht-Stimmung zu kommen.

02.08.2005

Montag - Also. Vor einem halben Jahr habe ich den letzten Zug genommen. Kippe weggeworfen. Danke. Das wars.

DAMIT IST MEIN ZUG ZUM RAUCHEN WEG.

26.07.2005

Donnerstag - Sie reissen diese Stadt wieder auf, wie Mamma Leone den frisch geschossenen Hasen.
Löcher. LÖCHER. LÖCHER. Das ist das Baudepartement!

19.07.2005

Montag - Klar. Wir sind nun im Alter, wo das Ersatzteillager zum Zug kommt: neue Ohren...schärfere Augen...die Hüften mit neuem Scharnier. Und das dritte Kinn wird zum vierten Mal weggesaugt.
MEDIZINGOTT SEI DANK.

12.07.2005

Dienstag - Abschied von der Insel. Sie heulen Rotz und Tränen. Sie werfen sich auf den Boden und umklammern schreiend meine (frisch gebügelte) Hose: «MISERICORDIA! Nicht gehen! MADONNASANTA. Du kannst uns doch nicht verlassen!»

DAS WAR IM TRAUM.

05.07.2005

Mittwoch - Innocent ist für seinen Geburtstag auf die Insel gekommen. «Ich will auf keinen Fall ein grosses Tohuwabohu», rief er, noch bevor er sich aus seinem Teeny-Flitzer rausgestemmt hatte. «Am liebsten soll es keiner erfahren!»

28.06.2005

Donnerstag. Heute Morgen haben sie Maria-Luisas Salumeria geschlossen.

Mit Blaulicht ist die Polizei vorgefahren. Arnaldo, der Pizzabäcker, spuckte treffsicher nach dem Alfa: «Maledetti? Fascisti!»

21.06.2005

Edgar stinkt.
Er hat diese Ausdünstung, die ein bisschen an Elefantenhaus und ein bisschen an verschwitzte Tennissocken erinnert.
Alle sagen, dass Edgar stinkt. Doch keiner sagts ihm. Das stinkt allen.

20.06.2005

Mittwoch - Burglinde heult.
Burglinde ist eine meiner ältesten Freundinnen. Wir haben zusammen beim alten Ballett-Orli wie Batterienhennen an der Plié-Stange gehangen und beide als Hupfdolen keine grossen Eier gelegt.

14.06.2005

Seiten