Glossen

Die alte Frau im Spitalbett schwitzt. «Bin schon da… ich habe nur zwei Beine…!», fantasiert sie jetzt.

An der Türe ist ein silberner Namensstreifen eingeschoben: ROSA KELLER.

02.03.2018

Lale stand auf der Leiter. Eine Kiste in der Grösse einer Hundehütte schaute ihr aus dem Kasten entgegen.

23.02.2018

Der Mann tönte charmant. Er war am Telefon. Er hatte Elsi beim Bügeln unterbrochen.

EINE NETTE ABWECHSLUNG.

16.02.2018

Skifahren war nun wirklich nicht das Ding des dicken Silvan. ER WAR KEIN PISTENTYP. Er war der stille Tüftler – ein in sich gekehrter Junge, der gerne in seinem Zimmer blieb. Alte Radiokisten auseinander pflückte. Um sie zu Funkstationen zusammenzupuzzeln.

09.02.2018

LARA SAGTE DAS WETTER VORAUS. Sie sagte das gut. Kompetent. Und mit diesem strahlenden Lächeln, das der angesagten Sonne oft fehlte.

LARA MACHTE SICH ALS «FRAU WOLKENBRUCH!» (so nannte sie sich auf Facebook und Twitter) einen kantonsweiten Namen.

SIE WETTERTE UND TWITTERTE.

02.02.2018

Sie mischte die leicht angegilbten Karten. Dicke Samtvorhänge verdunkelten das Zimmer. Eine Kerze flackerte. Und Frau Tamara trug ein Kopftuch mit Fledermaus-Muster.

26.01.2018

«Verena!» Wenn er sie «Verena» rief, war er stets stinkig.

19.01.2018

Amanda schaute aus dem Fenster. Dann lächelte sie: «Sie sind wieder da, Kurt!»

«Mhhmmmm» – war die Antwort. Kurt war nicht der grosse Konversationstyp. IM GEGENTEIL. Selbst Fische waren eloquenter.

12.01.2018

ER war so ein Arschloch!

Entschuldigt das harte Wort im neuen Jahr.

Aber man kann die dreckigen Umstände nicht weichwaschen.

UND DIE UMSTÄNDE MIT MAX WAREN SO HAARSTRÄUBEND WIE DIE FRIESE DES PRÄSIDENTEN...IHR WISST SCHON.

05.01.2018

Die Münze funkelte im Strassengraben. Fritz stützte sich auf seinen Stock. Er lächelte: «EIN RÄPPLER – DAS BRINGT GLÜCK!» Und Fritz konnte ein bisschen Glück im neuen Jahr gut brauchen.

29.12.2017

Seiten